Statistik der Abschlussinterviews im Studiengang Mathematik

1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006
Anzahl der Absolventen38 38 27 25 13 14 15 11 16 24 21
Fachstudiendauer incl. Auslandssemester (Quartile)11/14/15.5 13/15/17 14/15/18 13/16/22 15/16.5/20 14/17.5/19 11/12/19 10/14/20 10/11/16 11/14/18 9/12/14
Im Ausland studiert4 8 7 5 1 3 5 3 5 5 6
Praktikum gemacht oder fachrelevanten Job gehabt2 19 10 12 6 8 7 4 9 7 10
Tutor gewesen5 15 16 10 4 3 14 7 7 18 10
Lebensunterhalt selbstverdient zu (0/30/70/100 Prozent)-- -- -- -- -- -- -- 0/0/2/2 6/0/3/5 3/8/10/3 9/4/7/0
Betreuung der Diplomarbeit war (gut/mittel/schlecht)7/1/0 20/7/3 21/3/1 11/5/3 6/2/1 10/4/0 14/1/0 3/5/3 11/3/1 17/6/1 16/4/0
Einarbeitungszeit zur Diplomarbeit (in Monaten,Quartile)4/6/12 6/12/12 3.5/6/15 4.5/6/12 7/12/14 6/9/18 6/7.5/12 6/8/12 6/9/12 6/11/13.5 5.5/6/9
Einarbeitungszeit beurteilt als (angemessen/zu lang)6/1 23/10 19/4 13/5 5/4 6/6 13/1 8/3 11/4 15/9 17/3
Studiendauer beurteilt als (angemessen/zu lang)3/5 15/18 11/12 11/9 1/8 5/8 9/6 5/6 9/7 11/13 11/8
Studienorganisation beurteilt als (gut/mittel/schlecht)1/5/0 17/7/2 16/4/0 14/6/0 7/1/0 6/5/1 11/3/0 8/2/1 13/2/1 19/3/1 17/3/0
Fachbibliothek beurteilt als (gut/mittel/schlecht)0/5/3 4/12/13 9/4/10 4/11/5 3/3/3 5/5/3 5/5/5 8/3/0 7/2/3 10/10/2 15/3/0
Rechnerausstattung beurteilt als (gut/mittel/schlecht)4/3/0 18/8/1 11/4/1 9/9/1 0/2/2 6/4/2 7/4/0 7/2/0 12/1/1 18/3/0 18/0/0
Gewählte Schwerpunkte
Aa Differentialgleichungen2 3 1 1 1 0 1 1 0 1 0
Ab Funktionentheorie8 5 6 6 3 2 2 1 0 1 1
Ac Geometrie2 4 6 2 1 1 4 1 5 7 4
Ad Mathematische Physik3 0 1 2 0 1 1 0 1 0 2
Ba Funktionalanalysis1 5 2 2 0 1 2 0 0 1 1
Bb Numerik4 4 2 2 0 1 1 0 2 1 2
Ca Stochastik6 6 3 3 3 3 2 0 2 4 1
Da Algebra und Zahlentheorie1 5 1 0 0 2 0 4 0 1 2
Db Graphentheorie und Kombinatorik1 0 1 1 1 1 0 1 0 1 0
Dc Logik und Mengenlehre5 2 1 1 1 0 0 0 0 2 1
Dd Algorithmische Diskrete Mathematik4 4 3 4 1 0 2 3 4 1 6
De Kombinatorische Geometrie0 0 0 0 0 0 0 0 2 1 1
Kommentar (zu 2003-2004) Studienzeiten deutlich gebessert. Aber 12 Absolventen mit 15 und mehr Semestern.
Die Frauenquote über den gesamten Zeitraum ab 1996 liegt bei 22%
Kommentar (zu 2001-2002):  Studienzeiten viel zu lang.

Es bleibt der Eindruck, daß ein höherer Leistungsdruck die Studiendauer gerade bei den Langzeitstudierenden deutlich verkürzen könnte.

Kommentar (zu 2000-2001): Auch bei wieder höherer Zahl von Absolventen dasselbe Bild bezüglich der Studienzeiten.

Insgesamt verstärkt sich der Eindruck, daß ein höherer Leistungsdruck die Studiendauer gerade bei den Langzeitstudierenden deutlich verkürzen könnte.

Kommentar (zu 1999-2000):  Sehr geringe Zahl von Absolventen, so daß die Statistik nicht viel sagt, aber sie sieht trotzdem verheerend aus.
Das relativiert sich, wenn man die Gründe für die  langen Studienzeiten ansieht:

D. Ferus, 19.10.00

Kommentar (zu 1998-99): Weiterhin die inoffizielle Einarbeitungszeit in die Diplomarbeit überraschend kurz und die Studienzeiten  zu lang.
Von 19 Studierenden mit 14 oder mehr Fachsemestern empfinden 10 dies als zu lang, 6 als angemessen. Als Gründe für zu langes Studium werden angeführt:

D. Ferus, 30.09.99

Kommentar (zu 1996-98):  Entgegen meiner Erwartung ist eine überzogene Vorbereitungszeit für die Diplomarbeit kein wesentlicher Grund für die lange Studiendauer. Andrerseits nennen sieben von 29 Studierenden, die ihre Studienzeit als zu lang empfinden, "zu viel Freiheit im Hauptstudium" und "mangelnde Zielstrebigkeit" als einen Grund. Unter Würdigung persönlicher Möglichkeiten und Interessen empfinden ebenfalls 7 Studierende ihre Studienzeiten von 14 bis 22 Semestern als "angemessen".

Die hohen Quartilwerte für das letzte Jahr darf man nicht überbewerten. Mittelt man jeweils über die vergangenen vier Semester, so liegt der Median seit Anfang der 90er Jahre ziemlich unverändert bei 12-14 Semestern, was immer noch zu hoch ist.

Die  positive Bewertung der Studienorganisation durch den Fachbereich Mathematik spiegelt wieder, daß die  Gründe für langes oder zu langes Studium  eher auf anderer Ebene zu suchen sind. Explizit genannt werden die folgenden:

Unsere Absolventen erhalten nach etwa anderthalb Jahren einen weiteren Fragebogen, der  Auskunft über ihren Berufseinstieg und über die rückblickende Bewertung ihres Studiums geben soll. Bisher habe ich 15 solche Fragebögen versandt und 5 Antworten bekommen, zu wenig, um irgendwelche vernünftigen Schlüsse ziehen zu können.
D. Ferus, 30.09.98