direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

3D-Rapid Manufacturing – Anwendungen in der Medizintechnik

3D-Drucker sind heutzutage in aller Munde und werden unter anderem im medizinischen Bereich für prothetische Zwecke oder zur Vorbereitung von chirurgische Eingriffen verwendet. Sie bieten einen Weg, die Lebensqualität zu erhöhen und sparen richtig eingesetzt Zeit und Geld. In unserem Projekt erforschen wir die Herstellung von Herzklappen mit der Unterstützung aktueller 3D-Technologien.

Silikonmodell einer Trikuspidalklappe
Lupe

Ziel ist es nicht, eine menschliche Herzklappe direkt zu drucken. Das würde zweifelsfrei geometrisch gelingen, aber dieses Modell könnte die ihm angedachte Funktion nicht übernehmen können.

Wir gehen einen kleinen, aber signifikanten Umweg. Mittels bereits bestehender und von uns optimierter 3D-Drucktechnologien erstellen wir eine Gitterstruktur, in der Form einer Herzklappe. Am Deutschen Herzzentrum Berlin wird dieses Gitter anschließend mit ganz bestimmten menschlichen Zellen besiedelt und verstoffwechselt bis eine lebensfähige Herzklappe aus eben diesen Zellen gewachsen ist. Die Planungsphase geht mitlerweile fließend in die Testphase über...

angenommene Besiedelung des Wachstumsgitters
Lupe
Modell des Wachstumsgitters in Polyamid, Maßstab 5:1
Lupe

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe