TU Berlin

Simulation of Multi Destination Pedestrian CrowdsProjektübersicht

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Projektübersicht

Mit dem schnellen Wachsen des Umfangs des öffentlichen Verkehrs und der diesbezüglichen Anforderungen an eine angemessene effektive Planung entwickelte sich in den letzten 20 Jahren die Beschreibung und Modellierung des Verkehrs und des Personenverhaltens zu einem wichtigen Forschungsgebiet. Beim Studium des Personenverhaltens, der so genannten Personendynamik, erfahren Evakuierungs-Szenarien (in denen alle Personen ein vorgegebenes Ziel anstreben) und Multiagentensysteme (in denen Personen als heterogene Individuen betrachtet werden, speziell aus der Sicht der Implementierung mit Computer-Software) als zwei spezifische Probleme eine große Aufmerksamkeit.

Eine vergleichsweise geringe Beachtung fand bisher das Problem der Beschreibung des Verhaltens von Personengruppen in Räumen mit mehreren Zielen: jede der möglichen Personen bewegt sich zu einem der Ziele. Die Zielsetzung unseres Projekts besteht in der Untersuchung des Personenverhaltens in dem genannten Kontext. Als ein Hauptproblem in unserem Projekt zeigt sich die Modellierung von sich kreuzenden Personenströmen. Mit Blick auf die anzustrebende praktische Relevanz unserer Untersuchungen sollen in diesem Zusammenhang auch komplexe Raumgeometrien untersucht werden.

 

Experiment an der Langen Nacht der Wissenschaften 2010



Modellierung

In den letzten Jahren wurden verschiedene Ansätze für die Modellierung und Simulation von Verkehrsproblemen untersucht. Im vorliegenden Kontext erscheint es sinnvoll, beide zu entwickeln: den mikroskopischen Ansatz, in dem Personen als einzelne miteinander interagierende Individuen betrachtet werden, sowie makroskopische/mesoskopische Modelle, in denen das Personenverhalten durch globalere Eigenschaften einer kontinuierlichen Strömung analysiert wird.

 

 

Evaluierung und Experimente

Neben der Modellierung der oben genannten Probleme ist die Entwicklung, die Implementierung und der Test von geeigneten rechnerbasierten Simulationsmodellen ein Teilziel des Projekts. Die Anwendbarkeit unserer Modelle wird durch einen Vergleich mit realen Daten, die durch Messungen und Experimente in einer geeigneten Testumgebung gewonnen werden, evaluiert und verifiziert. Hierzu wurden diverse Experimente durchgeführt, wie etwa in der Langen Nacht der Wissenschaften 2010.

Anwendungen

Typische Anwendungen dieser Ansätze beinhalten reale Szenarien wie Flughäfen, Einkaufszentren, Gebäude ab einer mittleren Größe, in denen die Kunden, d. h. die Personen, kein einheitliches, abgestimmtes Verhalten zeigen und unterschiedliche Ziele haben können.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe