direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Lebenslauf

Lupe

Geburtsdatum: 22. September 1972

Geburtsort: Bielefeld

Vollständiges Curriculum Vitae (dt.)

Complete Curriculum Vitae (engl.)

Akademische Abschlüsse
Jahr
Abschlussart
2006
Habilitation in Mathematik, Justus-Liebig-Universität Gießen
2000
Promotion in Mathematik, Universität Paderborn
1996
Diplome in Mathematik und Informatik, Universität Paderborn
Wissenschaftliche Laufbahn
Jahr
Beschäftigung
Seit 05/2019
Außerordentliche Professur für Machine Learning an der University of Tromsoe
Seit 05/2018
Professur für Informatik und Elektrotechnik (Zweitmitgliedschaft), TU Berlin
09/2014 - 12/2014
Gastprofessur, ETH Zürich
Seit 10/2011
Einstein-Professorin und W3-Professur für Angewandte Funktionalanalysis, Institut für Mathematik, TU Berlin
10/2008 - 09/2011          
W3-Professur für Angewandte Analysis, Institut für Mathematik, Universität Osnabrück
04/2008 - 09/2008
Heisenberg-Stipendiatin, Yale University, USA
10/2007 - 03/2008
Heisenberg-Stipendiatin, Stanford University, USA
04/2007 - 09/2007
Heisenberg-Stipendiatin, Princeton University, USA
03/2005 - 03/2007
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Justus–Liebig–Universität Gießen
04/2005 - 09/2005
Visiting Scholar, Georgia Institute of Technology, USA
10/2004 - 03/2005
Visiting Scholar, Washington University in St. Louis, USA
04/2004 - 09/2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Justus–Liebig–Universität Gießen
01/2002 - 03/2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Paderborn
08/2001 - 12/2001
Visiting Assistant Professor, Georgia Institute of Technology, USA
04/1996 - 07/2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Paderborn
Auszeichnungen/Preise/Stipendien
Jahr
Bezeichnung
2020
Francqui Chair, Belgium
2020
Plenary Talk auf dem 8th European Congress of Mathematics in Portoroz, Slovenia
2019
IEEE Senior Member
2019
Ruf auf eine Außerordentliche Professur "Machine Learning", University of Tromsoe
2019
SIAM Fellow
2018
Ruf auf eine W3-Professur "Angewandte Mathematik'', Universität Paderborn, nicht angenommen
2017
Ruf auf eine W3-Professur "Angewandte Mathematik'', RWTH Aachen, nicht angenommen
2016
Ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW)
2016
Hans Schneider ILAS Lecturer auf der Konferenz IWOTA 2016 in St. Louis
2014
Gastprofessur (Nachdiplomlecturer), ETH Zürich
2013
Noether-Lecturer auf dem ÖMG-DMV-Kongress 2013 in Innsbruck
2013
Miller's Scholar, University of Missouri, Columbia
2011
Einstein-Professur
2007
von Kaven-Ehrenpreis der DFG
2006
Heisenberg–Stipendium der DFG
2006
Preis der Justus-Liebig-Universität Gießen
2004
Forschungsstipendium der DFG
2003
Forschungspreis der Universität Paderborn
1998
Weierstraß-Preis des Fachbereichs Mathematik/Informatik der Universität Paderborn für hervorragende Lehre

 

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe