direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Berechnung der H∞-Norm mittels Optimierung über strukturierten Pseudospektren

Dieser Algorithmus basiert auf dem Zusammenhang der H-Norm zum strukturierten komplexen Stabilitätsradius einer Übertragungsfunktion. Es wird eine geschachtelte Iteration verwendet. In der inneren Iteration wird für ein festes ε der am weitesten rechts liegende Punkt des strukturierten ε-Pseudospektrums berechnet. In der äußeren Iteration wird ε mittels Newtonschritten angepasst, um den Wert von ε zu bestimmen, für den das strukturierte ε-Pseudospektrum die imaginäre Achse berührt.


pseudospec.jpg

Strukturierte Pseudospektren mit dominantesten Polen (schwarze Kreuze)

iteration.jpg

Eine innere Iteration mit Zwischeniterierten (schwarze Kreise)

Autor

  • Matthias Voigt (Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme, Magdeburg)

Downloads

Lizenz und Verwendung

Diese Software ist unter der GNU General Public License, Version 3 veröffentlicht. Es handelt sich hierbei um Forschungscode, es wird keine Garantie für die Korrektheit numerischer Ergebnisse übernommen. Diese Software verwendet die MATLAB-Implementation des SAMDP-Algorithmus (samdp.m) von Joost Rommes, welche eigenen Bedingungen unterliegt. Falls Sie diesen Code für Ihre Arbeit verwenden, zitieren Sie bitte die unten angebene Publikation.

Verwandte Software

Referenz

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe