direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Graphische Logins mit X2Go

Für die Benutzung grafischer Applikationen sind ssh-Verbindungen wegen der hohen Latenzen oft zu träge.
X2Go ist eine einfache und effiziente Möglichkeit, sich per Remote-Login mit einem graphischen Desktop anzumelden. Benötigt wird allerdings eine lokale Installation eines X2Go-Clients.
Auf der Seite https://wiki.x2go.org/doku.php/doc:installation:x2goclient finden sich Instruktionen zur Installation für Windows, MacOS und Linux.

Das folgende Konfigurationsbeispiel beschreibt eine XFCE-Sitzung auf dem Login-Server cluster-x:

Lupe

Unterstützte "Session types" sind :  XFCEMate.  Es ist auch möglich, einzelne Applikationen zu definieren (Bsp.: /usr/bin/xterm)

Lupe

Bei Verbindungen mit 100Mbit/s oder mehr, kann  die Verbindungsqualität auch auf WAN oder LAN gesetzt werden.

Lupe

DIe Width/Height-Einstellung bestimmt die Initial-Größe des Desktops. Die Größe kann später dynamisch geändert werden.

Lupe

Wenn Sound-Unterstützung nicht explizit benötigt wird, empfiehlt es sich, diese auszuschalten.
Das Drucken auf clientseitigen Druckern wird nicht unterstützt und es wird empfohlen, auch dieses auszuschalten.

Lupe

"Shared-Folders" sind möglich, sie werden auf dem Login-Server unter /tmp/.x2go-Benutzername/media/disk/ gemountet.
Zu beachten ist, dass der Login-Server dieses Client-Verzeichnis via "sshfs" mountet und dazu einen Ssh-Tunnel in der Login-Session benutzt. Die Bandbreite des Disk-I/Os unterliegt deshalb offensichtlich den Einschränkungen der Client-Ssh-Verbindung. 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Matomo für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.